Herren, 4. Liga Grossfeld Runde 1: Erfolgreicher Seasonstart

von

Unihockey 4. Liga Grossfeld Runde 1: Erfolgreicher Saisonstart

Die Unihockeyaner aus Muttenz und Pratteln sind heiss auf die Saison 2019/2020. Dies zeigte sich bereits in der ersten Runde der 4. Liga Grossfeld Meisterschaft vom 29. September 2019. Einem 5:3 Sieg gegen Biel-Seeland II folgte ein torloses Unentschieden gegen die Waldenburg Eagles II.

Gegen Biel-Seeland II zeigten die Griffins gleich von Beginn weg, dass sie bereit waren für die neue Saison. Ab der ersten Minute diktierten sie das Spielgeschehen gegen die defensiv eingestellten Bieler. Nach wenigen Zeigerumdrehungen resultierte aus der Feldüberlegenheit der erste Griffins Treffer. Neuzugang Jan Eggimann konnte eine Kombination erfolgreich abschliessen. Der zweite Griffins Treffer durch Florian Herren folgte kurze Zeit später. Es schien jedoch, dass die Griffins zu einfach zu den ersten zwei Toren gekommen waren. Entsprechend liessen sie sich zu Unkonzentriertheiten hinreissen. Prompt folgte noch der 1:2 Anschlusstreffer vor der Pause. Trotz Weckrufen durch das Coaching Duo Tim Scheidegger/Moritz Eggmann in der Pause, verharrten die Griffins in ihrer Lethargie und mussten in Halbzeit zwei bereits nach einer Minute den Ausgleichstreffer hinnehmen. Weniger später lagen sie sogar 2:3 in Rückstand. Nun war Moral gefordert, und die zeigten die Muttenzer und Pratteler Unihockeyaner nochmals. Nach dem Griffins Ausgleichstreffer stellten die Coaches die Blöcke auf eine offensive Formation um, um dieses Spiel wieder zu kehren. Diese Massnahme fruchtete. Nach zwei Toren durch Eggmann und Herren war der Sieg im Trockenen. Nach einem Durchhänger zur Spielmitte eine respektable Willensleistung.

Dass das zweite Spiel gegen die junge zweite Mannschaft aus Waldenburg einen ganz anderen Charakter haben würde, war klar. Genau so begann dieses Spiel auch. Die Eagles störten die Griffins immer wieder früh in ihrem Aufbau. Trotzdem waren es die Griffins, welche das Spiel mehrheitlich bestimmten. Alleine die klaren Chancen fehlten. Auf den letzten Metern fehlte die nötige Konsequenz und Präzision, sowie die Durchschlagskraft im Abschluss. Und so neutralisierten sich die beiden Teams in einem hart geführten Spiel über weite Strecken. Dass bei den Griffins auch am Schluss noch null Gegentreffer standen, war aber auch dem hervorragenden Torhüter Noah Mensch zu verdanken. Weil vorne auch die letzten Abschlüsse nicht im Tor landeten, blieb es somit bei einem leistungsgerechten 0:0.

Unihockey Griffins Muttenz-Pratteln dürfen sicher zufrieden sein mit dem Saisonstart. Bereits in zwei Wochen wartet mit Basel United der erste Prüfstein der neuen Saison. Können die Griffins ihre offensive Durchschlagskraft noch etwas erhöhen, sind auch da Punkte in Reichweite. Spieler des Spieltages: Niklas Eggmann. Stark im Backchecking, vorbildlicher Einsatz und mit guter Präsenz auf dem Feld.

Zurück