Niederlage im Unihockey Schweizer Cup

von

Mit dem Cupspiel gegen Ramba Zamba Merenschwand begann die Saison 2016/2017 für Unihockey Griffins Muttenz-Pratteln bereits vor der Sommerpause. Das Spiel am 29. Mai 2016 war die erste Runde des Unihockey Schweizer Grossfeld Cup. Die Ausgangslage war durchaus offen, wenn auch Ramba Zamba leicht zu favorisieren war. Das Team spielt sonst in der höchsten Kleinfeldliga der Schweiz. Dass die Griffins gegen starke Kleinfeld Teams bestehen können, hatten sie vor Jahresfrist bewiesen.

Entsprechend ausgegelichen verlief die Startphase. Nach dem ersten gegenseitigen Abtasten waren es schliesslich die Aargauer welche einen Angriff der Griffins früh unterbinden konnten und zur 1:0 Führung trafen. Im Anschluss entwickelte sich ein offenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Griffins. Sie konnten die Gegner immer wieder in deren Hälfte drängen. Es fehlten einzig die klaren Torchancen. Wiederholt konnte Ramba Zamba mit schnell vorgetragenen Gegenstössen für Gefahr vor dem Griffins Tor sorgen. Einen solchen Gegenstoss nützten sie zur 2:0 Führung, welche sie durch die Verwertung eines Abprallers bis zur ersten Drittelspause noch auf 3:0 erhöhen konnten.

Im zweiten Drittel brachte ein Torhüterwechsel bei den Griffins neuen Schwung. Das Spiel spielte sich hauptsächlich in der Hälfte der Gäste aus Merenschwand ab. Der grosse Aufwand der Griffins zahlte sich aus und Danilo Fabbri konnte nach einer einstudierten Freischlagvariante auf 1:3 verkürzen. Das gab dem Heimteam zusätzlich Auftrieb. Doch immer wieder scheiterten sie an der mangelhaften Chancenauswertung, bzw. der fehlenden Präzision im Abschluss. So war es Ramba Zamba, welche mit ihrem vierten Treffer noch vor der zweiten Drittelspause auf 4:1 davonziehen konnten.

Das dritte Drittel glich den ersten beiden: die Griffins meist in Ballbesitz und im Vorwärtsgang aber ohne zwingende Chancen. Das Glück im Abschluss lag auf der Seite der Aargauer, welche zum Schluss noch bis auf 6:1 erhöhten. Doch trotzdem gaben die Griffins nie auf und erkämpften sich auch in Unterzahl Möglichkeiten. Alleine das zweite Tor wollte den Griffins nicht gelingen.

Mit einem sicheren Torhüter hinten und hoher Effizienz im Abschluss vorne konnte Ramba Zamba Merenschwand schliesslich das Spiel gewinnen und in die nächste Cuprunde einziehen. Das Ergebnis ist vielleicht zu hoch, gestohlen ist der Sieg jedoch nicht. Den Griffins aus Muttenz und Pratteln bleibt nun die Vorbereitung auf die 4. Liga Grossfeld Saison, welche im September beginnt.

Bericht: Kaspar Giger

Zurück