News

Nach dem verheissungsvollen Saisonstart warteten in der dritten Runde der Unihockey 4. Liga Grossfeld Meisterschaft die ersten Gradmesser. Der Ausflug nach Moutier brachte den Griffins aber nichts Zählbares ein. Sie mussten sich sowohl Biberist Aktiv (1:3) wie auch den Racoons Herzogenbuchsee (1:4) geschlagen geben.

Die unkonventionelle Spielvorbereitung im Abschlusstraining der Griffins – Schwitzen im Bubble Ball – zeigte Wirkung.

Die Unihockeyaner aus Muttenz und Pratteln sind heiss auf die Saison 2019/2020. Dies zeigte sich bereits in der ersten Runde der 4. Liga Grossfeld Meisterschaft vom 29. September 2019. Einem 5:3 Sieg gegen Biel-Seeland II folgte ein torloses Unentschieden gegen die Waldenburg Eagles II.

Zum Abschluss der 4. Liga Meisterschaft konnten die Griffins in Moutier nochmals zwei Punkte holen. Einem 4:3 Sieg gegen Waldenburg Eagles II folgte eine knappe 1:2 Niederlage gegen das Heimteam aus Moutier. Damit beendet Muttenz-Pratteln die Meisterschaft im Mittelfeld.

Die zweitletzte Runde der 4. Liga Meisterschaft bot eine Partie gegen den Leader Squirrels Ettingen, welche nicht unerwartet verloren ging (1:4). Das andere Spiel, gegen die Racoons aus Herzogenbuchsee, ging ebenfalls verloren, nach einer guten Leistung mit einem unglücklichen 1:2.